Faschingsumzug München 2019

Gestern fand in München der Faschingsumzug der Damischen Ritter statt.

Einmal quer durch die Innenstadt führte der Umzug, der viele Zuschauer bei sonnigem Wetter in die Münchner Fußgängerzone lockte.

Gefallen hat mir persönlich der Wagen der Narrhalla. Die Insassen verbreiteten einfach nur gute Laune .

Es wurde viel gelacht und zahlreiche Guttis flogen in die wartende Menge.

Mit dabei wieder das sehr ansehnliche Prinzenpaar Fabrician I. und die reizende Sarah I.

Jedoch muss ich zugeben, dass mir nicht jeder Wagen gut gefallen hat.

Mehr ist nicht immer besser

Auf vielen Wägen aus dem Münchner Umland waren überwiegend Jugendliche und junge Erwachsene zu sehen, die sich an ihrer halben Bier festgehalten haben.

Auch gab es Prunkwägen, die nicht witzig, sondern leider nur geschmacklos waren.

Ein Beispiel war ein Wagen mit einem gekreuzigten Clown und tanzenden Priestern und Nonnen oder auch ein Horrorwagen mit Blut und sonstigen Totenköpfen.

Besser hat es ein anderer Umzugswagen getroffen, der Mieterhöhungen zum Thema hatte. “Heute renoviert, morgen schon erhöht”.

Das ging eher in die richtige Richtung.

Trotz allem, war es schön, mit der Menge zu feiern. Es waren viele verkleidet und die Kinder konnten a bisserl was Süsses nach Hause tragen.

Qualitätskontrolle

Die Damischen Ritter sollten sich für nächstes Jahr eine strengere Qualitätskontrolle auf die Schilder schreiben.

Nicht jeder Bulldog ist geeignet auf dem Münchner Faschingsumzug mitzufahren.

Vielleicht wäre kleiner manchmal besser.

Ein Gedanke zu „Faschingsumzug München 2019“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.