Verkehrsunfallbilanz 2019 – Pressekonferenz – Polizeipräsidium München

Am 21.2.20 fand im Polizeipräsidium in München eine Pressekonferenz statt in der die “Verkehrsunfallbilanz 2019” vorgestellt wurde.

Eine sehr wichtige Statistik, besonders für eine Stadt wie München, in der nicht nur viel gewohnt, sondern noch mehr gefahren wird.

Eines kann man vorneweg sagen: Im Jahr 2019 sind die Verkehrsunfälle um 0,9% zurückgegangen, obwohl die Zahl der zugelassenen Fahrzeuge auf
1.183.989 gestiegen ist.

Video von der Verkehrsunfallbilanz 2019 Pressekonferenz

Gute Stimmung zum Einstieg der Pressekonferenz

Vor dem Beginn der Pressekonfernz gab es Geburtstagsglückwünsche für einen Journalisten.

Es waren Pressevertreter von Zeitung, Hörfunk und Fernsehen anwesend, sowie meine Wenigkeit als Vertreter für das Internet.

Dieter Bauer – Leiter der Verkehrsabteilung und Norbert Radmacher – Polizeivizepräsident

Sachlich und nüchtern, aber nicht langweilig, wurde die Verkehrsunfallbilanz 2019 vorgetragen.

Jede Zahl in der Statistik ist ein Einsatz für die Polizei.

Rückblickend auf ein Jahr können Schlüsse aus der Statistik gezogen werden. So z.B. dass keiner der verkehrstoten Radlfahrer einen Helm getragen hat.

Statistisch gesehen rettet ein Fahrradhelm also Leben.

Norbert Radmacher – Polizeivizepräsident

Norbert Radmacher ist seit März 2019 Polizeivizepräsident im Münchner Polizeipräsidium.

Das Polizeipräsidium im Herzen von München

Ein mächtiger Bau in einer freundlichen grünen Farbe.

Wer traut sich in die Löwengrube?

Keine Sorge, hier wird niemand gefressen!

Die Polizei ist dein Freund und Helfer!

Polizisten/innen sind Bürger in Uniform.

Feierliche Beflaggung

Die Bayerische, Deutsche und Europäische Flagge wehen feierlich im Wind.

Polizeipräsidium in schöner alter Schrift

Kunstvoll gestalteter Eingangsbereich des Polizeipräsidiums

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.