Abstand halten! Auch auf Friedhöfen!

Eine Mitteilung der Landeshauptstadt München Referat für Gesundheit und Umwelt zum Verhalten auf Münchner Friedhören während der Ausgangsbeschränkungen in der Coronakrise

Podcast Version der Nachricht

Abstand halten! Auch auf den Münchner Friedhöfen


(03.04.2020) Aufgrund des schönen Wetters kommt es derzeit zu erhöhtem Besucheraufkommen
auf den Münchner Friedhöfen. So ist es auch für das kommende Wochenende zu erwarten.

Doch auch beim Friedhofsbesuch gilt: die derzeitigen Ausgangsbeschränkungen und Abstandsregelnsind einzuhalten.

Die Münchner Referentin für Gesundheit und Umwelt, Stephanie Jacobs appelliert: „Ich rufe alle Münchnerinnen und Münchner dazu auf, sich auf den Friedhöfen so zu verhalten, wie es die derzeitigen Ausgangsbeschränkungen der Bayerischen Staatsregierung fordern. Also: Abstand halten, keine Gruppenbildung. Dies ist für unser aller Sicherheit und gerade auch zum Schutz von älteren Friedhofsbesucher*innen geboten! Gegen einen kurzen Besuch auf dem Friedhof, allein oder zu mit Angehörigen des eigenen Haushalts ist grundsätzlich nichts einzuwenden.“

Insbesondere auf dem Alten Nördlichen Friedhof und dem Waldfriedhof kommt es derzeit zuverstärkter Freizeitnutzung.

Der Besuch der Friedhöfe in größeren Gruppen oder Gruppenbildung
zu einem gemeinsamen Gespräch ist nicht erlaubt. Auch beim Friedhofsbesuch sind mindestens 1,5 m Abstand voneinander zu halten.

Und grundsätzlich gilt auch die Friedhofssatzung:
Fahrradfahren ist auf Friedhöfen nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.