Landtags-Grüne spenden Diätenerhöhung

Die Abgeordneten der Landtags-Grünen haben sich in ihrer Fraktionssitzung am Mittwoch geschlossen darauf verständigt, auf die zum 1. Juli 2020 anstehende Erhöhung der Abgeordnetenentschädigung zu verzichten und dieses Geld an Organisationen in ihren Stimmkreisen zu spenden.

Konkret handelt es sich hierbei um 38 Einzelspenden in Höhe von jeweils 2.544 Euro, deren Empfänger bis spätestens zum Ende der Sommerferien festgelegt werden.

Ludwig Hartmann, Bündnis 90/ Die Grünen im Bayerischen Landtag

Ludwig Hartmann begrüßt die Entscheidung seiner Kolleginnen und Kollegen: „Wir hatten uns frühzeitig auf ein Spendenmodell geeinigt. Wir alle kennen Organisationen oder Personen in unseren Stimmkreisen, die durch die Coronakrise unverschuldet in Bedrängnis geraten sind. Wir hoffen, dass wir hier in einzelnen Fällen eine kleine Hilfestellung leisten können.“ 

Die Abgeordnetendiäten werden zum 1. Juli 2020 um 212 Euro pro Monat erhöht. Dies entspricht einer Jahreserhöhung von 2.544 Euro.

Mein Kommentar:

Faire Sache!

So wie die CSU Leute spenden auch die Grünen Abgeordneten Ihre Diäten Erhöhung.

Sie solidarisieren sich mit Menschen, die durch Corona in finanzielle Engpässe gekommen sind.

Das zeigt sehr schön: Man muss nicht immer nur auf Vater Staat hoffen und Hilfen einfordern. Hilfe kann von Mensch zu Mensch oder Gruppe zu Gruppe stattfinden.

Jeder Bürger, jede Bürgerin kann aktiv werden und je nach den eigenen Möglichkeiten anderen Helfen oder wenigsten HILFE ANBIETEN.

Gut gemacht Landtagsgrüne!

Helmut von hey-bayern-was-geht.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.