Zeichen der Solidarität: CSU-Fraktion verzichtet auf Diätenerhöhung

Als Zeichen der Solidarität in der Corona-Pandemie haben die Abgeordneten der CSU-Landtagsfraktion entschieden, auf die jährliche Diätenerhöhung zu verzichten und den Betrag an drei gemeinnützige Organisationen zu spenden.

Pro Abgeordneten beläuft sich der Betrag auf 2544 Euro, gespendet wird wahlweise an die Bayerische Landesstiftung, die Bayerische Stiftung Hospiz und den Landesverband Tafel Bayern e.V.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Thomas Kreuzer: „Wenn Millionen Menschen in unserem Land in Kurzarbeit sind und viele sich große Sorgen um ihren Arbeitsplatz und ihre wirtschaftliche Situation machen – ist es aus unserer Sicht angemessen, dass wir Abgeordnete auch selbst verzichten. Hier wollen wir ein kleines Zeichen setzen und uns solidarisch zeigen.“

CSU Fraktionsvorsitzender Thomas Kreuzer

Homepage von Thomas Kreuzer

Mein Kommentar:

Faire Aktion!

Und die Leute von der CSU wissen auch schon wo die Spenden hingehen sollen.

Damit ist die Sache nicht nur entschieden, sondern auch schon auf den Weg geschickt.

Sehr gut gemanagt.

Dann kann es schon mit der nächsten Aufgabe weitergehen.

Helmut von hey-bayern-was-geht.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.