Unter strengen Corona-Schutzauflagen – Auf Vorschlag von Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann gibt Kabinett grünes Licht zum Start der Basketball Bundesliga, Frauenfußball-Bundesliga, 3. Fußball Liga und DFB-Pokal

Nach der Wiederaufnahme der 1. und 2. Fußball-Bundesliga kann aus bayerischer Sicht nun auch der Sonderspielbetrieb der Basketball Bundesliga, Frauenfußball-Bundesliga und 3. Fußball Liga starten sowie der DFB-Pokal ausgespielt werden.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat dem Ministerrat dazu heute entsprechende Schutzkonzepte der Basketball Bundesliga und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vorgestellt, die jeweils strenge Auflagen vorsehen. “Der Schutz vor Corona-Infektionen steht für die Sportverantwortlichen an erster Stelle”, erklärte Herrmann nach der Kabinettssitzung.

Unter dieser Prämisse habe die Bayerische Staatsregierung grünes Licht für entsprechende Änderungen der infektionsschutzrechtlichen Anordnungen gegeben. Das bayerische Gesundheitsministerium werde die notwendigen Schritte in die Wege leiten.

“Das freut mich als bayerischer Sportminister natürlich ganz besonders, wenn wir weitere wichtige Sportwettkämpfe freigeben können”, so Herrmann. “Unsere Sportlerinnen und Sportler stehen sprichwörtlich schon in den ‘Startlöchern’.”

Wie Herrmann erläuterte, sieht der Sonderspielbetrieb der Basketball Bundesliga die Teilnahme von nur zehn anstelle der 17 Mannschaften vor. Kurzfristig noch im Mai kann das dezentrale Training an den Heimstandorten beginnen. Im Juni sollen dann über drei Wochen die Spiele stattfinden. “Um das Ansteckungsrisiko bestmöglich einzudämmen, wird der Spielbetrieb nur im Münchner ‘Audi Dome’ durchgeführt”, kündigte Herrmann an. Dabei müssen sich alle Mannschaften inklusive der Betreuerstäbe in Quarantäne begeben. Zudem wird der Turniermodus stark verkürzt. Der neue Basketball-Meister soll nach Möglichkeit bis zum 30. Juni feststehen.

Mit Blick auf den Start des Sonderspielbetriebs der Frauenfußball-Bundesliga und der 3. Fußball Liga erklärte Herrmann, dass der DFB die Wiederaufnahme für Ende Mai plant. Es wird mit insgesamt rund sechs Wochen Spielbetrieb gerechnet. Das DFB-Pokal-Halbfinale zwischen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt soll am 9. oder 10. Juni 2020 in München stattfinden.

LIVE: Pressekonferenz zur Corona-Pandemie (16. April 2020)

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Gesundheitsministerin Melanie Huml und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo zu aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie.

Inhalt

  • So lange es kein Medikament gibt, ist vorsicht geboten
  • Keine Entwarnung, aber vorsichtiger Optimismus
  • Ausgangsbeschränkungen bleiben bis zum 4. Mai
  • Eine Kontaktperson außerhalb der Familie erlaubt
  • Mundschutzgebot im Öffentlichen Nahverkehr, aber keine Verpflichtung
  • Ab 20. April Baumärkte und Gärtnerein werden geöffnet
  • Ab 27. April Geschäfte bis 800 qm dürfen öffnen
  • Kaufhäuser und Shopping Center bleiben geschlossen
  • Ab 4. Mai dürfen Friseure und Fusspflegen öffnen, mit Hygiene Konzept
  • Gastrobereich und Hotels bleiben geschlossen
  • Ermäßigter MwSt Satz für Gastro 7% ??
  • Sommerurlaub in südlichen Ländern eher unwahrscheinlich
  • Großveranstaltungen bis 31.8. nicht möglich
  • Oktoberfest möglich?
  • Gottesdienste ab Mai wieder möglich
  • Kita, Krippe, Kindergärten bleiben zu
  • Abschlussklassen gehen als erste wieder in die Schule ab 27. April
  • Dieses Schuljahr soll Schule noch stattfinden
  • Kita Notfallbetreuung wird ausgebaut
  • Es soll noch mehr Corona Tests geben

Kanzlerin Merkel nach Bund-Länder-Gesprächen zum Coronavirus

Was wir erreicht haben ist ein zerbrechlicher Zwischenerfolg. Für die Schritte in Richtung von mehr öffentlichem Leben gilt äußerste Vorsicht, denn es geht jedes Mal um Menschen.

Inhalt:

  • Krankenhäuser wurden nicht überfordert, Gesundheitssystem funktionierte
  • Zwischenerfolg wurde erreicht
  • Zerbrechlicher Zwischenerfolg
  • Haben nicht viel Spielraum
  • Müssen konzentriert weitermachen
  • Es darf kein falsches Vorpreschen geben
  • Müssen so lange mit dem Virus leben, so lange es keinen Impfstoff gibt
  • Brauchen äußerste Vorsicht
  • Abstandsregeln bleiben bestehen
  • Verstösse werden weiterhin geahndet
  • Infektionsketten müssen verfolgt werden
  • App ist in Arbeit
  • So können wir Infektionsherde eingrenzen
  • Schutzmasken werden geboten, vorgeschlagen, empfohlen (Öffentlicher Nahverkehr, Einkaufen).
  • Mit Masken werden andere Menschen geschützt.
  • Schrittweise Öffnung der Schulen, nach dem 4. Mai
  • Es braucht Vorbereitung von Konzepten für Schulen
  • Geschäfte bis 800 qm können aufmachen
  • Schlangenbildung vermeiden
  • Es wird viel in Forschung investiert werden, Impfstoff, Medikamente
  • Beratung über Entwicklung in 14 Tagen Abständen
  • Nächste Beratung am 30. April 2020
  • Kanzlerin hofft, dass alle sich weiterhin an die Regeln in der Coronapandemie halten um dann die Regeln lockern zu können.

Bayern zahlt Bonus im Gesundheits- und Pflegebereich (7. April 2020)

Pressekonferenz mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Gesundheitsministerin Melanie Huml nach der Kabinettssitzung am 7. April 2020.

Thema der Kabinettssitzung war unter anderem Bonus im Gesundheits- und Pflegebereich! Pflegekräfte in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen sowie ambulanten Pflegediensten und Notfallsanitäter und Rettungsassistenten leisten Enormes bei der Bewältigung der Corona-Pandemie.

Sie halten die wichtige Gesundheitsversorgung am Laufen und sind trotz aller Vorkehrungen einem zusätzlichen Infektionsrisiko ausgesetzt. Die Staatsregierung wird ihnen deshalb als Zeichen der Anerkennung für dieses außergewöhnliche Engagement in Bayern eine einmalige Sonderzahlung gewähren.

Mehr: http://q.bayern.de/kabinett-7-april Besuchen Sie uns auch auf http://www.bayern.de, http://www.facebook.com/bayern und https://www.instagram.com/bayern.de