“Dieses kommende Schuljahr wird kein normales Schuljahr.” Thomas Gehring, die Grünen, im Bayerischen Landtag

Der Bildungspolitische Sprecher der Grünen im Bayerischen Landtag, Thomas Gehring rechnet mit keinem regulären Unterricht im kommenden Schuljar.

Wir leben in ungewöhnlichen Zeiten,

Wir müssen handeln,

Es ist keine Zeit für “Alles ist gut”

Thomas Gehring, Bildungspolitischer Sprecher die Grünen, Vizepräsident Bayerischer Landtag

www.thomasgehring.de

Landtags-Grüne spenden Diätenerhöhung

Die Abgeordneten der Landtags-Grünen haben sich in ihrer Fraktionssitzung am Mittwoch geschlossen darauf verständigt, auf die zum 1. Juli 2020 anstehende Erhöhung der Abgeordnetenentschädigung zu verzichten und dieses Geld an Organisationen in ihren Stimmkreisen zu spenden.

Konkret handelt es sich hierbei um 38 Einzelspenden in Höhe von jeweils 2.544 Euro, deren Empfänger bis spätestens zum Ende der Sommerferien festgelegt werden.

Ludwig Hartmann, Bündnis 90/ Die Grünen im Bayerischen Landtag

Ludwig Hartmann begrüßt die Entscheidung seiner Kolleginnen und Kollegen: „Wir hatten uns frühzeitig auf ein Spendenmodell geeinigt. Wir alle kennen Organisationen oder Personen in unseren Stimmkreisen, die durch die Coronakrise unverschuldet in Bedrängnis geraten sind. Wir hoffen, dass wir hier in einzelnen Fällen eine kleine Hilfestellung leisten können.“ 

Die Abgeordnetendiäten werden zum 1. Juli 2020 um 212 Euro pro Monat erhöht. Dies entspricht einer Jahreserhöhung von 2.544 Euro.

Mein Kommentar:

Faire Sache!

So wie die CSU Leute spenden auch die Grünen Abgeordneten Ihre Diäten Erhöhung.

Sie solidarisieren sich mit Menschen, die durch Corona in finanzielle Engpässe gekommen sind.

Das zeigt sehr schön: Man muss nicht immer nur auf Vater Staat hoffen und Hilfen einfordern. Hilfe kann von Mensch zu Mensch oder Gruppe zu Gruppe stattfinden.

Jeder Bürger, jede Bürgerin kann aktiv werden und je nach den eigenen Möglichkeiten anderen Helfen oder wenigsten HILFE ANBIETEN.

Gut gemacht Landtagsgrüne!

Helmut von hey-bayern-was-geht.de

Zeichen der Solidarität: CSU-Fraktion verzichtet auf Diätenerhöhung

Als Zeichen der Solidarität in der Corona-Pandemie haben die Abgeordneten der CSU-Landtagsfraktion entschieden, auf die jährliche Diätenerhöhung zu verzichten und den Betrag an drei gemeinnützige Organisationen zu spenden.

Pro Abgeordneten beläuft sich der Betrag auf 2544 Euro, gespendet wird wahlweise an die Bayerische Landesstiftung, die Bayerische Stiftung Hospiz und den Landesverband Tafel Bayern e.V.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende Thomas Kreuzer: „Wenn Millionen Menschen in unserem Land in Kurzarbeit sind und viele sich große Sorgen um ihren Arbeitsplatz und ihre wirtschaftliche Situation machen – ist es aus unserer Sicht angemessen, dass wir Abgeordnete auch selbst verzichten. Hier wollen wir ein kleines Zeichen setzen und uns solidarisch zeigen.“

CSU Fraktionsvorsitzender Thomas Kreuzer

Homepage von Thomas Kreuzer

Mein Kommentar:

Faire Aktion!

Und die Leute von der CSU wissen auch schon wo die Spenden hingehen sollen.

Damit ist die Sache nicht nur entschieden, sondern auch schon auf den Weg geschickt.

Sehr gut gemanagt.

Dann kann es schon mit der nächsten Aufgabe weitergehen.

Helmut von hey-bayern-was-geht.de